• Ein Freigehege entsteht über 2 Ebenen

    © B. Dexel

  • Umzäumter Garten: die giftigen Farne & der Liguster müssten noch entfernt werden

    © B. Dexel

  • Gesicherter Freigang im Freigehege

    © B. Dexel

  • Thaikater Hamlet streift durch das hohe Gras im Freigehege der Katzenkita

    © B. Dexel

  • Aussichtspunkt im umzäumten Garten, die giftige Thujahecke ist außerhalb

    © B. Dexel

  • Klettermöglichkeiten & Aussichtspunkte: ein Muss im Freigehege sein

    © B. Dexel

  • gesicherter Freigang durch Leinengang für Katze im Garten

    © B. Dexel

Sicherere Gärten und Terrassen für Katzen

Ein sicherer Abenteuergarten oder Terrasse für Katzen

Unsere Katzen sind von der Natur mit außergewöhnlichen Sinnen und Fähigkeiten ausgestattet worden. Sie hören & riechen besser und anders als Menschen und können sogar ultraviolettes Licht wahrnehmen. Katzen können abhängig von ihrem Alter, Gesundheits- und Fitnesszustand das Fünf- bis Sechsfachen ihrer Körpergröße springen. Sie lieben es zu klettern und so manche verzweifelte Katzenhalterin musste schon die Feuerwehr rufen, um ihre Katze aus einem hohen Baum herunterzuholen. Katzen sind im Gegensatz zu Hunden, die Hetzjäger sind, Ansitzjäger. Katzen ist es ein ureigenes Bedürfnis ihre Umgebung zu beobachten, sich verstecken und möglicher Beute oder einem spannenden Spielzeug auflauern können. Die Evolution hat für Katzen nicht vorgesehen, dass sie einen großen Teil ihres Lebens dösend auf unseren Sofas verbringen. Katzen die ihre natürlichen Fähigkeiten und Sinne im Alltag nicht einsetzen können sind u.a. anfälliger für Verhaltensprobleme.

In einem gelungen Katzengarten und auf einer Katzenterrasse finden sich u.a. Aktionsareale, Klettermöglichkeiten, Markierungsstellen, Rückzugsmöglichkeiten für die Katze sowie gemütliche Liegeplätze bei Sonnenschein und Regen. Die artgerechten und individuellen Bedürfnisse ihrer Katze werden von uns bei der Planung eines Gartens oder einer Terrasse  ästhetisch ansprechend mit menschlichen Nutzungsvorstellunen kombiniert.

Wahl für Katzen ungifter Pflanzen

Ungiftige, standortgerechte Pflanzen runden einen Garten oder eine Terrasse ab, der alle Sinne der Katze ansprechen sollte. Das Hören und Riechen sowie das Wahrnehmen feiner Luftbewegungen ist bei unseren Hauskatzen extrem gut entwickelt. Hier lässt sich im Garten und auf der Terrasse viel tun, um die Sinne der Katze im Rahmen einer artgerechten Haltung anzusprechen. Für Katzen unbedenkliche Pflanzen werden gemäß ihrer Ansprüche an Licht- und Bodenverhältnisse und die Wasserversorgung eingesetzt. Natürlich spielen bei der Pflanzenwahl auch die individuellen Vorlieben und Wünsche des Halter eine Rolle. Es gibt eine schier unerschöpfliche Auswahl an Pflanzen für die Terrasse und den Garten und laufend kommen im Handel verfügbare neue Sorten und Arten hinzu. Für Laien ist es schwierig mit den Gartentrends Schritt zu halten und aus diesem Grund sind viele Auflistungen zu giftigen Pflanzen für Hunde und Katzen unvollständig und führen nur einen kleinen Teil aller genutzten Pflanzen auf. So wähnt sich der Garten- oder Terrassenbesitzer mit Hund oder Katze häufig in trügerischer Sicherheit.

Gerne unterstützen wir sie bei der Pflanzenwahl und beraten  zu ungiftigen und giftigen Pflanzen sowie bei der Risikoanalyse der in ihrem Garten bzw. auf ihrer Terrasse vorkommenden Pflanzen.

Sicherer Garten für Katzen

Der Wunsch nach einem gesicherten Katzengarten oder einer katzensicher abgezäunten Terrasse für die Katze kann viele Gründe haben: Die potentielle Gefahr durch eine nahe, stark befahrene Straße, der Verkehrstod oder Unfall eines geliebten Tieres, eine große Anzahl an Nachbarskatzen unter denen es ständig unsanft zugeht, katzenunfreundliche Menschen in der Umgebung, die Angst um eine attraktive Rassekatze oder körperliche Handicaps einer Katze können gute Gründe für das Errichten eines gesicherten Außenraums sein.

Hier haben unsere Katzen Zugang zu Licht und Luft und natürlichen Außenreizen ohne den Gefahren des ungesicherten Freigangs ausgesetzt zu sein. Ein gut geplanter und eingerichteter gesicherter Katzengarten mit Übersprungschutz oder eine sicher eingezäunte Terrasse kann die ideale Lösung für die geliebte Samtpfote sein.

Damit sich der Halter in diesem Freigehege nicht eingepfercht und wie „hinter Gittern“ fühlt, bedarf es einer guten räumlichen Aufteilung und Begrünung. Durch diese kann der notwendige Zaun kaschiert, optisch verborgen und in eine gelungene Gestaltung integriert werden.

Terassentür oder Katzenklappe

Die Planung und Beratung beinhaltet auch die Frage nach dem passenden Zugang der Katze zum Areal je nach baulichen Möglichkeiten. Es gibt mittlerweile sehr viele Modelle von Katzenklappen, Katzenleitern, Katzenklingeln, um nur einige der vielen Möglichkeiten zu nennen.

Eingewöhnung Katzengehege

Es ist zuweilen schwierig eine Katze, die vorher uneingeschränkten Freigang hatte, an einen umzäunten Bereich zu gewöhnen. Wir beraten Sie gerne auch zu allen Fragen rund um die Eingewöhnung im neuen gesicherten Katzenareal.