• Kater geniesst Sonne im Wintergarten

    © B. Dexel

  • Kitten Luna geniesst den hohen Aussichtspunkt auf dem Kratzbaum

    © B. Dexel

  • Katze reckelt sich auf einer Terrasse. Die giftigen Liliengewächse sollten nicht genutzt werden

  • Ruheplätze im Katzenrevier: Abhängen in der Kuschelhöhle

    © B. Dexel

  • Kitten spielen im Kratzbaum auf verschiedenen Ebenen

    © B. Dexel

  • Kater Ginger auf Laufparcour an der Wand

    © B. Dexel

  • Hochseilartistik ist kein Problem für Katzen

    © B. Dexel

  • Ein Platz an der Sonne ist wichtig für Katzen jeden Alters

    © B. Dexel

  • Kein Katzenparadies: kahler Wintergarten mit giftigen Blumen

  • Kletterlandschaft mit Aufstiegshilfe für Katzen

    © B. Dexel

  • Katzen brauchen Plätze zum Entspannen & Dösen im Revier

    © B. Dexel

  • Schwindelfrei: Katzen entspannen gerne auf hohen Plätzen

    © B. Dexel

Wohnung, Balkon, Wintergarten

Leben mit Katzen: Wohnungs- und Innenraumgestaltung

Die Gestaltung und Einrichtung der privaten Wohnung umfasst seit Jahren mehr als die reine Ausstattung des Innenraums mit allen praktisch notwendigen Gegenständen. Die eigenen vier Wände sind Spiegel der eigenen Persönlichkeit, des eigenen Lebensstils und Geschmacks. In einer Alltagswelt, die von Hektik und Stress geprägt ist, ist das Zuhause zudem Rückzugs-und Erholungsort. Um regenerieren und sich wohl fühlen zu können, braucht es eine gelungene Raumaufteilung und Innenrichtung.

Dies gilt nicht nur für uns Menschen, sondern auch für unsere geliebten Samtpfoten. Manche unserer Bedürfnisse und Anforderungen an unsere Wohnung, den Balkon oder den Wintergarten decken sich dabei mit denen unserer Katzen. Andere sind konträr und müssen gekonnt zusammen geführt werden.

Eine gute Raumaufteilung und Ausstattung und Platzierung geeigneter, den individuellen Bedürfnissen einer Katze entsprechender, Schlaf- und Liegeplätzen, Kratzmöbeln, Futter und Wasserstellen, Löseorten, Aktionsflächen, Clicker- und Spielarealen führt zu einer erheblichen Verbesserung der Lebensqualität unserer geliebten Vierbeiner - nicht zuletzt, wenn der Halter berufsbedingt täglich viele Stunden außer Haus ist. Besondere Bedeutung hat die Gestaltung und Begrünung der Wohnungen, Balkone und Wintergärten für Katzen in reiner Wohnungshaltung.

Bedürfnisse von Katzen in der Wohnung

Der Halter einer oder mehrerer Katzen ohne Zugang zu einem größeren Außenbereich muss sich verdeutlichen, dass die Wohnung oder das Haus den gesamten Lebensraum der Katze darstellt. Die Wohnungskatze ist eben kein Stubentiger, kein dekoratives Kuscheltier, sondern ein intelligentes mit hervorragenden Sinnesleistungen und Wahrnehmungen sowie immensen körperlichen Fähigkeiten ausgestattetes Haustier. Um eine artgerechte Haltung einer Katze in der Wohnung zu gewährleisten, müssen ihre individuellen Bedürfnisse in der Wohnungsgestaltung kreativ und umfänglich berücksichtigt werden.

Katzen sind hervorragende Kletterer - dies müssen sie ausleben können. Diese Fähigkeit birgt oft ungenutzte Ressourcen in der Gestaltung und Ausstattung von Wohnungen, Balkonen und Wintergärten. Katzen die Möglichkeit zum Klettern und Balancieren zu geben, kann gerade in beengten Wohnverhältnissen oder Haushalten mit mehreren Katzen, den für die Katze nutzbaren Raum deutlich vergrößern. Zum anderen stellen Kletter- und Balancierelemente eine ideale Möglichkeit dar, die Katzen körperlich auszulasten und artgerecht zu beschäftigen.

Innenraumgestaltung in Mehrkatzenhaushalten

Die Gestaltung eines Lebensraums für mehrere Katzen ist eine besondere Herausforderung. Hier gilt es, die Bedürfnisse jedes einzelnen Individuums zu berücksichtigen.

Die Beziehungen der Katzen untereinander muss sich in der Gestaltung des Lebensraums der Katzen widerspiegeln. Gleichzeitig trägt die Gestaltung des Lebensumfelds erheblich zur Stimmung unserer Katzen untereinander bei. Sind räumliche Ressourcen in ausreichendem Maß und Anzahl gut verteilt vorhanden, führt dies zu einer entspannten Atmosphäre. Ist dies nicht der Fall, können bestehende Probleme verstärkt werden oder - noch ungünstiger - Konflikte und Spannungen im Mehrkatzenhaushalt ausgelöst werden.

Das Verhältnis der Katzen untereinander, deren Bedürfnis nach Interaktion und individuellem Abstand zu einander spielt eine wichtige besondere Rolle. Einzuschätzen, wie die Katzen wirklich zu einander stehen, ist nicht einfach und vielen Katzenhalter nicht ohne weiteres möglich.

Zugang zu direktem Sonnenlicht und frischer Luft

Jede Katze muss Zugang zu direktem Sonnenlicht und frischer Luft haben - beide Ressourcen sind für die physische und psychische Gesundheit der Katze unerlässlich und in vielen Wohnungen insbesondere in den Großstädten Mangelware.

Wir beraten gerne auch zum sicheren Vernetzen von Balkonen, das Schaffen von gesicherten Fensterplätzen in der Sonne und bei der Gestaltung, Möblierung und Begrünung von allen Innen- und Außenflächen.

Auch für eine Katze, die Freigang genießt, ist ihre Wohnung oder ihr Haus ihr Kernrevier. Sich dort sicher und wohl zu fühlen, ist existenziell und beugt gesundheitlichen Problemen und Verhaltensproblemen vor. Viele Freigängerkatzen verbringen bei schlechtem Wetter, Krankheit oder im Alter viel Zeit in der Wohnung. Zudem ist in Städten ist auch im Freien die Luftqualität oft mangelhaft.

Leinengang mit Katzen

Auch Kazenhalter ohne eigenen Balkon oder Garten haben mitunter die Möglichkeit mit ihrer Katze in einem sicheren Areal wie einem Innenhof an der Leine spazieren zu gehen. Wir beraten gerne zum antrainieren des Walking Jackets und zum Leinengang für Katzen mit Hilfe des Clickertrainings. In unserem Clickerbuch haben wir dem Thema ein extra Kapitel mit vielen Fotos und Annleitungen gewidmet.

Begrünung von Innenräumen und Wintergärten

Ein wichtiger Bestandteil heimischen Wohlbefindens ist die Begrünung der Wohnungen, Häuser und Wintergärten. Grüne Oasen lassen auch in städtischen Wohnungen den Eindruck eines Aufenthalts im Freien suggerieren und den Erholungsaspekt lebendigen Grüns genießen. Pflanzen filtern zudem Schadstoffe und Feinstaub aus der Umgebungsluft und reichern sie mit Sauerstoff an. Sie verdunsten Wasser und tragen zu einer gesunden, natürlichen Luftfeuchtigkeit im Innenbereich - gerade in der Heizperiode - bei.

Dies ist nicht zuletzt vor dem Hintergrund zunehmender Zahlen von Atemwegserkrankungen bei Katzen und felinem Asthma von großer Bedeutung.

Beim Zusammenleben mit Haustieren werden ausschließlich unbedenklich und ungiftige Zimmerpflanzen empfohlen. Das Aufstellen handelsüblicher Töpfe und Pflanzkübel kann in einem Haushalt mit Katze(n) zudem wenig sinnvoll sein. Katzen nutzen die Pflanzsubstrate häufig zum Buddeln oder lösen sich in diesen. Bei beengten Wohnverhältnissen stehen herkömmliche Pflanzgefäße zudem häufig im Weg.

Innovative, neue Möglichkeiten und Systeme zur Begrünung bieten hier geeignetere Lösungen. Wir beraten Sie hierzu gerne, erstellen Konzepte für Ihre Räumlichkeiten und empfehlen geeignete Produkte. Die Auswahl der Katzenmöbel und der Anordnung der Katzenelemente im Innen- und Außenraum der Katzenkita war von Birga Dexel & Dirk Brandt vorgenommen worden.