Darmgesundheit

Darmgesundheit und ein gesundes Mikrobiom

Im Darm befindet sich der größte Teil des Immunsystems, fast 80%. Ist der Darm angegriffen bzw. aus dem Gleichgewicht, äußert sich dies vielfältig wie beispielsweise mit Juckreiz, Durchfälle aber auch Futtermittelunverträglichkeiten und vieles mehr. Schon mit einer nicht artgerechten Ernährung oder Stress verändert sich die Darmflora. Medikamente, häufige Entwurmungen, Krankheiten, Umwelt und andere Einflüsse wirken sich auf die Darmgesundheit aus. Besteht das Problem länger, können sich auch daraus Darmerkrankungen bilden.
Oft ist es aber umgekehrt, dass eine Grunderkrankung schon länger besteht und sich daraus ein Problem im Darm entwickelt, also meist als Sekundärerkrankung auftritt. Daher ist bei Problemen mit der Darmgesundheit immer zu prüfen, ob auch andere Erkrankungen vorliegen.

Neben der tierärztlichen Diagnostik bezüglich der Erkrankungen geben Kot-Untersuchungen Auskunft über den Zustand im Darm, ob das Gleichgewicht der natürlich vorkommenden Bakterien besteht oder ob sich bereits Pathogene, Parasiten oder Pilze angesiedelt haben, die dort nicht sein sollen. Mit diesen Ergebnissen kann der Darm gezielt wieder in sein Gleichgewicht gebracht werden, mittels Präparate für den Darmflora-Aufbau passend. Eine gesunde Darmflora und eine artgerechte Ernährung sind die wichtigsten Bausteine für die Gesundheit!