Birga Dexel’s Katzenblog

15.09.2022

Allergien bei Katzen gegen Hausstaubmilben

Auch Katzen können auf eine Vielzahl von Stoffen allergisch reagieren. Dazu können Pollen, Futterbestandteile, aber auch Kontaktallergene wie Schimmelpilzsporen, Katzenstreu & Katzenstreubestandteilen (z.B. Duftstoffe im Katzenstreu), sowie Hausstaub und Hausstaubmilben gehören.
Allergien nehmen auch bei Katzen immer mehr zu, ähnlich wie bei Menschen. Diesen Trend beobachten wir auch in unsere Beratungsalltag als Katzentherapeuten: immer wieder werden uns allergische Katzen mit problematischem Verhalten vorgestellt.
weiterlesen


20.08.2022

VIP Cats

Katze erschrickt vor jungem Seebären, der durch ihre Katzenklappe ins Haus eingedrungen war

Mit diesem tierischen Eindringlich hatte eine Hauskatze im neusseländischen Mt. Maunganui nicht gerechnet. Ein neuseeländischer Seebär-Welpe (Arctocephalus forsteri) war dort durch zwei von Familie Ross hintereinander angebrachten Katzenklappen ins Haus gelangt und hatte Kätzin Coco in Angst und Schrecken versetzt. Viele Katzen fühlen sich nicht wohl bei dem Gedanken, dass ein potenzieller Feind durch die Klappe eindringen könnte. Als nicht erwünschten Eindringling betrachten Katzen in der Regel andere Katzen, einen Nachbarshund, oder auch mal einen Marder oder Waschbären. Aber mit einem Meeresssäuger wie einer Robbe in ihrer Wohnung hatten weder Katze noch ihre humanen Mitbewohner gerechnet. Laut den Katzenhaltern sei Coco von dem Erlebnis traumatisiert. weiterlesen


15.08.2022

Hausarrest für Katzen ist vorzeitig aufgehoben

Katzenhalter*innen in Walldorf, die ihre Freigänger eigentlich bis Ende August im Haus behalten hätten müssen können aufatmen. Ihre Stubentiger dürfen wieder ohne Leine vor die Haustür und ihre Reviere durchstreifen. Der Zwangsaufenthalt im Haus hatte bei einigen Katzen wie erwartet zu Verhaltensproblemen geführt. Einige wenige Katzenfreunde wie Regine Tretwell hatten Ausnahmegenehmigungen für ihre Tiere durchgesetzt. weiterlesen


22.07.2022

VIP Cats

Kater Larry der Erste und seine Sicht auf Number 10 Downing Street

Für den derzeitigen Chief Mouser der britischen Regierung, der in Downing Street No.10 lebende Kater Larry könnte es ggf. eng in der Residenz des britischen Premierministers oder der Premierministerin werden. weiterlesen


04.07.2022

Unsere Fälle

Glücklich auf drei Beinen – Katze Mia

Umzug mit der dreibeinigen Kätzin Mia. Regelmäßig bekommen wir im Cat Institute nach Wochen, Monaten oder auch nach Jahren noch Rückmeldungen von Katzen und ihren Halterinnen und Haltern, die unsere Unterstützung in Anspruch genommen haben. So auch von Nicole und ihrer Katze Mia. Einige Jahre ist es nun her, dass Nicole uns gebeten hatte, sie und vor allen Dinge Mia auf einen geplanten Umzug vorzubereiten. In Form einer Kurzberatung haben wir zunächst ausführlich telefoniert und so neben dem mitgeschickten Fragebogen Informationen darüber erhalten, wer Mia ist und was sie als Katze ausmacht. Schnell war klar, dass Mias Herzensmenschen ein katzengerechter Umgang mit ihrer Katze wichtig ist und entsprechend ernst wurde auch der für einige Monate später geplante Umzug genommen. Nicole hatte sich bewusst dazu entschieden, präventiv mit Mia zu arbeiten und das Cat Institute rechtzeitig, also mit viel Vorlaufzeit, um Hilfe zu bitten. Wir hatten es also mit einer komfortablen Ausgangslage zu tun. Immer wieder erreichen uns auch Anfragen, wenn der Umzug bereits unmittelbar bevorsteht. Hier können wir nur noch akute Hilfestellungen geben, obwohl wir es im Sinne von Katzen immer vorziehen, solche einschneidenden Veränderungen wie einen Revierwechsel systematisch und langfristig anzugehen.
weiterlesen

17.06.2022

Sind hohe Ozonwerte auch für unsere Katzen schädlich?

Hohe Ozonwerte bedrohen an heißen Sommertagen körperliches Wohlbefinden und die Gesundheit von Menschen und Katzen.
Meteorologen warnen vor sehr hohen Ozonwerten, die an extrem heißen Tagen zusätzlich zur Gluthitze Mensch wie Tier belasten können. Durch den Klimawandel bedingt wird es immer heißer und das schon immer früher im Jahr. Die einfache Gleichung lautet: Viel Sonne, viel Ozon! weiterlesen


15.06.2022

Wie gehen Katzen mit Hitze und der Sommersonne um?

Die Temperaturen erreichen immer neue Höchstwerte und Mensch und Katzen müssen nach neuen Wegen suchen mit der Sommerhitze umzugehen ohne Schaden zu erleiden und die Jahreszeit gemeinsam genießen zu können. weiterlesen

05.06.2022

Verbot von Freigang für Katzen tierschutzwidrig - Teil 2

Aus unserer verhaltenstherapeutischen Praxis wissen wir, wie schwierig es für Katzen ist, die gewohnt sind unkontrollierten Freigang zu haben sich an eine reine Wohnungshaltung anzupassen. Bei vielen dieser Katzen treten vermehrt Verhaltensprobleme auf. Dazu zählen Unsauberkeit und Harnmarkieren, aber auch aggressives Verhalten gegen Mitkatzen und ihre Halter. Neben den Verhaltensprobleme, die durch einen plötzlichen Entzug des Freigangs auftreten können gibt es auch noch eine juristische Ebene, zu der wir RAin Ellen Apitz befragen. weiterlesen


05.06.2022

Ausgangsverbot für Freigangkatzen in Walldorf laut Gutachten tierschutzwidrig - Teil 1

Die Auseinandersetzung um das Verbot des Freigangs für Katzen in Walldorf geht weiter. Die Auseinandersetzung um das Verbot des Freigangs für Katzen in Walldorf geht weiter. Die untere Naturschutzbehörde erließ eine Allgemeinverfügung, die sich an jeden Katzenhalter in einem bestimmten Gebiet in Walldorf richtet, dass Katzen in der Zeit vom 01. April bis 31.August, ab diesem Jahr bis 2025 nicht mehr aus dem Haus dürfen zum Schutz der bedrohten Haubenlerche. Ausnahmen sind für Katzen in diesem Jahr nur bei Leinengang (kürzere Leine als 2 m) vorgesehen. Für die Zeit ab dem nächsten Jahr kann eine Ausnahmegenehmigung beantragt werden, wenn via dauerhaftem GPS-Tracking nachgewiesen wird, dass die Katze den Bereich, in dem die Haubenlerche brütet, nicht betritt. weiterlesen


02.06.2022

Katzenschutzverordnung: Änderungen für Freigängerkatzen in Berlin

Neue Katzenschutzverordnung in Berlin bedeutet für viele Katzen in der Hauptstadt keinen unkontrollierter Freigang mehr.
Für Freigängerkatzen in Berlin treten weitreichende Änderungen in Kraft von Kastrations- bis zur Registrierungspflicht. Ab dem Stichtag 9.06.2022 tritt die im Koalitionsvertrag zwischen SPD, Bündnis90/die Grünen sowie die Linke vereinbarte Katzenschutzverordnung Berlin (KatSchutzV) in Kraft. Die Berliner Katzenverordnung über den Schutz freilebender Katzen im Stadtgebiet Berlin gelten für alle Halterinnen und Halter von Freigängerkatzen. weiterlesen