Katzenkrieg oder „Drei sind einer Zuviel“. Verena Jährlich

Birgas Fall 12 für Vox

Kätzin Kira wurde als sehr junges Kätzchen von Verena Jährlich und ihrem Mann Michael aufgenommen. Nach fünf Jahren Einzelkatzenleben sollte sie einen Spielkameraden bekommen, doch die ebenfalls aus dem Tierschutz stammende Kätzin Sammy entpuppte sich als die falsche Wahl, denn Kira und Sammy kamen nicht miteinander klar. Verenas kam auf die Ide: eine dritte Katze als Vermittler zwischen den beiden zu adoptieren. Der durch eine Tierschutzorganisation in Spanien gerettete Kater Lucky zog ein und statt für Harmonie zu sorgen haben sich 'Sammy' und der dazu gekommene 'Lucky' gegen Kira verbündet und mobben diese tatkräftig nun gemeinsam. Sobald Sammy und Lucky Kira erblicken greifen sie diese an. Kira fing als Folge an harnzumarkieren und unsauber zu werden.  Verena und Michael sind sogar in ein größeres Haus gezogen, doch auch die Zusammenführung auf neutralem Boden scheiterte - genau wie die Zusammenarbeit mit einer anderen Katzenpsychologin. Diese riet den Jährlich u.a. mehr Kratzbretter im Haus aufzuhängen, dann würde sich das Problem von selber lösen. Birga ist entsetzt, als sie sieht wie schlecht es Kira mit den anderen Katzen geht und zusammen mit Verena und Michael entschliessen sie sich zu weitreichenden Veränderungen.