Futterterrorist Kater Cayenne

Birgas Fall 15 für Vox

Der rote EKH-Kater Cayenne hält seine Halterin Birgit Lang aus Nürnberg von Morgens bis Abends auf Trab. Kein Futter und nichts vermeintlich Fressbares ist vor ihm sicher. Birgits Stress beginnt schon am frühen Morgen. Es ist überhaupt nicht daran zu denken, dass sie ihre Tasse Milchkaffee in Ruhe geniessen kann. Sobald Birgit den Raum verlässt löffelt Cayenne geschickt mit der Pfote den Milchschaum vom Kaffee, danach leert er die Müslischale. Ist Birgit auf der Arbeit öffnet Cayenne den im Schrank verstauten Mülleimer in der Küche und frisst alle Essensreste. Doch richtig in Fahrt kommt Cayenne zur Fütterungszeit. Will Birgit die Futterschüsseln für ihn und seinen Katerbruder Chilli befüllen, springt Cayenne solange an ihr hoch, bis er ihr die Futterschale aus der Hand geschlagen hat und das Futter auf dem gesamten Boden verteilt ist. Birgit weiß sich nicht anders zu helfen, als die Futterrationen im Keller des Hauses in die Näpfe zu verteilen und diese dann oben in ihrer Dachgeschosswohnung zu verteilen. Doch schon der Weg zurück in die Wohnung gestaltet sich schwierig, den Cayenne lauert hinter der Tür und schon beginnt der Futtertanz. Ein ungewöhnlicher Fall auch für die erfahrene Katzentherapeutin, aber Birga Dexel sieht schnell hier ist nicht Not am Katzenmann, sondern Kater Cayenne hat eine Heidengaudi mit seinen Aktionen.