Katze Rusty wurde Opfer von Tierquälern

Birgas Fall 54 für Vox

Die zehnjährige Halblangkatze Rusty war eine lebenslustige Katze, die ihr Leben mit Halterin von Jessica König und ihrem Lebensgefährten Ronny Braun in vollen Zügen genoss. Ein großer an Jesicas Wohnung angrenzender großer Garten erlaubte ihr täglich unkontrollierten Freigang. Dann wird sie jedoch eines Tages draußen Opfer von Tierquälern. Sie wurde von einem oder mehreren unbekannten Tätern gegriffen und vom Nacken bis zum Rücken kahl rasiert! In Deutschland leider kein Einzelfall! Rusty erlitt dadurch ein starkes Trauma und verhält sich seitdem gegenüber Ronny extrem ängstlich. Ronny hatte die rasierte Rusty ganz verstört im Garten vorgefunden und seitdem faucht, knurrt und löst sie sich an Ort und Stelle, sobald er nur in ihrer Nähe ist. Der einzige Mensch, dem Rusty vertraut ist Jessica. Rusty harrt solange in Schreckstarre hinter dem Sofa aus, bis sie Jessica nach Hause kommen hört. Dann ist kein Halten mehr und sie klammert sich panisch an Jessica fest. Da die Katze sich oft einnässt, wenn Ronny früher als Jessica von der Arbeit kommt, muss Jessica sie abduschen, um das lange Fell vom Katzenurin zu säubern. Jessica wünscht sich, dass alle wieder wie früher harmonisch zusammenleben können und bitte Birga um Hilfe. Birga erkennt schnell, dass Rusty katzentypisch Ronny für das Erlebte verantwortlich macht, da er der erst war, den sie nach der Zwangsrasur wahrnahm und deswegen Angst vor hm entwickelte, denn so etwas wollte sie nicht noch einmal durchmachen. Birga beginnt nachzuforschen, ob es noch ähnliche Fälle in der Umgebung gibt und wird tatsächlich fündig. Rusty schien nicht das einzige Opfer zu sein und ermutigt Jessica und Ronny den Fall zur Anzeige zu bringen und mit Rusty beginnt ein intensives Training, damit sie wieder Zutrauen zu Ronny fasst.